Der Siegeszug von Tinder und Co.

Veröffentlicht von Admin2Der Siegeszug von Tinder und Co.

Wenn man die ältere Generation auf der Straße fragt, was sie von Tinder, Lovoo und Co. halten, wir man sehr oft in verwirrte Augen schauen, was kein Wunder ist, da diese Apps bei den meisten ab 40 nicht mehr bekannt sind. Zu bemerken ist aber auch, dass diese dann meist einen Partner an ihrer Hand haben und oft sogar einen, den sie schon seit sehr vielen Jahren an der eigenen Seite wissen. Die „Jugend“ von heute tendiert dazu, Partner im Internet kennenzulernen. Eigentlich ist da nichts Verwerfliches dabei, denn man kann sich auf neutralem Boden erst einmal ein paar Zeilen schreiben und dabei checken, ob die Chemie stimmt. Oft merkt man schon nach wenigen Minuten, dass man sich nicht wirklich viel zu sagen hat und dass ein Treffen im Zweifel überhaupt keinen Sinn macht.

Doch haben solche Dating-Apps auch große Nachteile. Die Jugend stumpft mit der Zeit immer mehr ab, was persönlichen Kontakt und vor allem Gefühle angeht. Vor allem Jungs um die 20 sind meist nicht auf der Suche nach einer Beziehung sondern wollen im Internet nur die schnelle Nummer finden. Mädchen in dem Alter sind oft sehr naiv und lassen sich auf so etwas blind ein und denken, dass sich daraus etwas entwickeln könnte. Man sollte aber auch die Augen nicht davor verschließen, dass auch immer mehr Frauen in der heutigen Zeit nur auf der Suche nach schnellem Spaß sind. Auch hier ist eigentlich nichts Verwerfliches geschehen, insofern beide Single sind und beide definitiv nicht hinters Licht geführt werden.

Fakt ist aber auch, dass vor allem Frauen hier oft böse auf die Nase fallen und im Laufe der Zeit sehr vorsichtig werden und niemanden mehr an sich heran lassen. Wenn dann mal ein Mann mit ernsthaften Absichten kommt, kann es sein, dass er keine faire Chance bekommt, weil andere Vertreter seines Geschlechts ihm diese vorher durch ein falsches Spiel versaut haben. Bei Männern wird die Anzahl der bisherigen Sexualpartner immer weiter steigen. Dabei kann man sich natürlich auch gewisse Krankheiten einfangen, was nicht im Sinne des Erfinders gewesen sein dürfte. Manche sind dann so stark betroffen, dass sie früher oder später schon im jungen Alter an Potenzproblemen leiden.

Natürlich könnte man sich dann ein natürliches Potenzmittel anschaffen, doch das sollte nicht Sinn der Sache sein, wenn man sich noch nicht im hohen Alter befindet. Allgemein sollte man die Philosophie hinter Apps wie Tinder und Lovoo hinterfragen und nicht einfach mit dem Strom schwimmen. Irgendwann will man selbst wahrscheinliche eine feste Partnerschaft und dann ist man ggf. froh, wenn man sich vorher noch nicht in diesem Ausmaß die Hörner abgestoßen hat.